Winterliches Pilz-Maronen-Risotto

21. Januar 2021

Ein cremiges Risotto ist ein wahrer Klassiker der italienischen Küche und sicherlich nicht nur für uns ein wunderbares Wohlfühlessen. Wir haben uns heute entschieden, ein winterliches Pilz-Maronen-Risotto zuzubereiten. Obgleich die Erntezeit der Esskastanien eigentlich im Herbst liegt, kann man sie doch vakuumiert ganzjährig genießen. Sowohl Risottoreis als auch eingeschweißte Maronen sind lange haltbar und bei uns immer im Vorratsschrank. Ein paar frische Champignons hatten wir auch noch im Kühlschrank und Parmesan ist eigentlich immer da. Das Ganze ist schnell gemacht und in rund 25 Minuten steht ein leckeres Winter-Soulfood auf dem Tisch.

Winterliches Pilz-Maronen-Risotto

Ihr könnt natürlich auch jede andere Pilzsorte für das Risotto nehmen oder zum Beispiel auch Pecorino statt Parmesan verwenden. Wichtig ist nur, dass Ihr Risottoreis verwendet, denn dieser enthält deutlich mehr Stärke als gewöhnlicher Langkornreis und verleiht Eurem Risotto eine cremige Konsistenz. Für unser Pilz-Maronen-Risotto haben wir Arborio* verwendet. Ihr könnt aber auch genauso gut Vialone oder Carnaroli verwenden.
Wer möchte, kann zu dem Pilz-Maronen-Risotto natürlich noch mit ein bisschen Speck anbraten – denn wie meine Frau so schön sagt – „mit ein wenig Speck schmeckt alles noch besser“.

Wenn Ihr Liebhaber von Risotto seid, dann müsst Ihr auch unbedingt unser Risotto mit Pfifferlingen und gerösteten Haselnüssen oder das Spinat-Risotto mit Jakobsmuscheln probieren. Wer Maronen liebt, für den ist diese Winterliche Maronensuppe mit Chorizo und Champignons genau richtig.

So wird das Pilz-Maronen-Risotto zubereitet:

Zutaten:

  • 300 g Risottoreis (z.B. Arborio*)
  • 200 g braune Champignons
  • 200 g Maronen, vorgekocht
  • 1 Schalotte
  • 6 EL Olivenöl
  • 150 ml Weißwein, trocken
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 30 g Esslöffel Parmesan, frisch gerieben
  • einige Zweige frischen Thymian

Zubereitung:

  1. Die Champignons gründlich putzen und in Scheiben schneiden.
  2. Die vakuumierten Maronen aus der Verpackung nehmen, trennen und je nach Größe ebenfalls in grobe Scheiben schneiden oder halbieren. 
  3. In einer Pfanne 3 Esslöffel Olivenöl  bei mittlerer Hitze erwärmen, Champignons und Maronen dazugeben und für ca. 3-4 Minuten andünsten. Zwischenzeitlich vorsichtig umrühren, damit sie nicht zu braun werden. Mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.
  4. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten.
  5. Den Risottoreis dazugeben und solange mit andünsten, bis die Reiskörner glasig werden. Anschließend mit Weißwein ablöschen und diesen verkochen lassen.
  6. Die Gemüsebrühe nach und nach mit einer Kelle dazugeben und diese immer wieder verkochen lassen, bevor die weitere Brühe hinzugegeben wird.
  7. Das Risotto von Zeit zu Zeit umrühren und schwenken, bis das Risotto schön cremig ist.
  8. Kurz bevor das Risotto fertig ist, die Champignons und die Maronen zum Reis geben und untermischen.
  9. Abschließend noch ein Esslöffel Butter und frisch geriebenen Parmesan hinzugeben und das Pilz-Maronen-Risotto mit Parmesan und ein wenig frischem Thymian servieren.

Dieser Beitrag enthält mit * gekennzeichnete Affiliate-Links zum Amazon-Partnerprogramm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
© Copyright 2022 SavoryLens. All rights reserved.
Close