Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

28. Januar 2021

(Werbung / Verlinkungen)
Draußen schneit es und die Temperaturen liegen nahe dem Gefrierpunkt – man könnte sagen, der Winter ist auch hier bei uns angekommen. Das Schöne ist, dass uns auch im Winter eine Vielfalt an kulinarischen Leckereien zur Auswahl steht, die wir mit saisonalen Zutaten zubereiten können. So ein typisches Wintergemüse ist da für mich Rosenkohl. Für unsere winterliche Runde Saisonal schmeckt’s besser – Der Foodblogger-Saisonkalender haben wir Euch deshalb ein Rezept für Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata mitgebracht. Pasta geht ja bekanntlich immer, dazu gebratene Pilze, Rosenkohl und cremige Burrata – fertig ist ein winterliches Wohlfühlessen.

Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

Saisonal schmeckt’s besser!

Es ist wieder soweit. Der Winter hat uns voll im Griff und damit ist es Zeit für eine neue Runde Saisonal schmeckt’s besser!  Mit allen kulinarischen Kostbarkeiten, die gerade hier Saison haben. Diesen Monat mit dabei:

  • Heimischer Anbau: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Maronen (Esskastanien) Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur und Wirsing
  • Lagerware: Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl

Wie eingangs bereits erwähnt, haben wir uns für diese kulinarische Runde Rosenkohl ausgesucht, der ja leider nicht den allerbesten Ruf hat, und damit cremige Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata gekocht. Eine wirklich tolle Winter-Pasta.

Zu meinem Erstaunen war meine Frau hellauf begeistert, als ich Ihr von meinen Plänen erzählte. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an unsere geröstete Rosenkohlsuppe mit karamellisierten Pekannüssen und Cranberries und die Verbindung zwischen Rosenkohl und kulinarischen Albträumen. Nun, seit ich diese Suppe zubereitet habe, kann ich meine Frau im Winter auch für Rosenkohl begeistern.

Saisonal schmeckt’s besser – das gibt es bei den anderen Teilnehmern

Möhreneck Wirsingpäckchen mit Linsen-Kartoffel-Füllung und Ingwermöhren

Ina Is(s)t Vegetarische Reispfanne mit Schwarzwurzel

Pottgewächs Gerösteter Rotkohl auf Pastinakenpüree

Dinner um Acht Risoni mit Schwarzwurzeln und Meyer Lemon

evchenkocht Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Delicious Stories Pasta mit Grünkohl, getrockneten Tomaten, Hähnchenbrust und cremiger Parmesan Sauce

Kochen mit Diana Ukrainischer Borschtsch

Jankes*Soulfood Überbackene Crepe Rolls mit Grünkohl und Ei

Feed me up before you go-go Rotkohl-Kartoffel-Suppe mit Birne und Pistazie

Münchner Küche Pasta mit Wirsing und Schinken

Haut gout Galette mit Pastinake, Austernseitlingen und Rehschinken

Kuechenlatein Steckrübengnocchi mit knusprigem Salbei

Lebkuchennest Miso-Wurzelgemüse auf Steckrübenpüree

thecookingknitter Pizzaschnecken mit Wirsing und Bacon

Ye Olde Kitchen Veganer Sellerieaufstrich

Brotwein Chinakohl gebraten & asiatisch gewürzt – Chinakohl Pfanne

Volkermampft Schwarzwurzeltarte mit Tahin, Haselnüssen und Granatapfelkernen

Teekesselchen Genussblog Maronensuppe (vegan)

Küchenliebelei Lauchcremesuppe

Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

Portionen 4 Personen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.

Zutaten
  

  • 400 g Pappardelle
  • 200 g Rosenkohl
  • 200 g braune Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Crème Fraîche
  • Salz & Pfeffer
  • 25 g Pinienkerne
  • 250 g Burrata Abtropfgewicht: 100 g

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Rosenkohl waschen, den Strunk und eventuell unschöne Blätter entfernen. Anschließend halbieren. Die braunen Champignons gründlich putzen und vierteln.
  • Das Olivenöl in einer großen und tiefen Pfanne erhitzen und die Zwiebel 1-2 Minuten kurz darin anschwitzen. Anschließend Rosenkohl und Champignons dazugeben und bei mittlerer Hitze, je nach gewünschtem Bräunungsgrad, ca. 5 Minuten braten. Danach bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.
  • In einem großen Topf mit Salzwasser die Pappardelle bissfest kochen.
  • Währenddessen in einer kleinen Pfanne ohne Öl die Pinienkerne kurz anrösten.
  • Die Pappardelle abtropfen und in die Pfanne zu den gerösteten Champignons & Rosenkohl geben.
  • Die Crème Fraîche dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze alles gut miteinander vermengen.
  • Die Burrata in Stücke zupfen und unterrühren.
  • Die Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata zusammen mit den gerösteten Pinienkernen auf vorgewärmten Tellern servieren.
Autor: Christian Kutschka
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch

Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

Zuletzt aktualisiert am 20. März 2021 von Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Join the Conversation

  1. Total köstlich Kombination, meine inzwischen erwachsenen Herren habe ich mit bis zur Unkenntlichkeit entstelltem Rosenkohl in der Pasta dafür begeistern können. Inzwischen würde auch deine köstliche Variante passen. Ich nehm das so

  2. Würde ich genau so nehmen – bei Pasta und Rosenkohl bin ich immer an Bord. Lecker!
    Lieben Gruß,
    Ina

  3. Die Kombination aus Pilzen und Rosenkohl finde ich wahnsinnig spannend – es sieht einfach nur köstlich aus!

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

  4. Das sieht einfach zuuuuu lecker aus. Ganz ganz tolle Bilder und ein leckeres Rezept :)
    Hier in Münster ist es ganz schön grau, aber damit zaubert ihr mir ein Lächeln aufs Gesicht.

    Liebe Grüße
    Juli, die Erdbeerqueen

  5. Ich liebe Burrata, nur meistens vergesse ich sie einzukaufen. Mit Pasta, Rosenkohl und Pilzen muss das absolut köstlich sein. Und so schön präsentiert.
    Lieben Gruß Sylvia

  6. Hallo ihr Zwei,
    wow – Rosenkohl und Burrata! Irgendwie habe ich den meist mit sommerlichem Gemüse gegessen, dabei klingt die Idee richtig lecker! Und Pasta und Pilze ergänzen das echt toll. Mal davon abgesehen, dass ihr das wieder mega abgelichtet habt!
    Liebe Grüße,
    Eva

  7. Hallo Christian,

    in der Kombi würde sogar ich den Rosenkohl essen. Nur die Pilze würde ich weglassen, aber das ist ja kein Problem.

    Schöne Grüße
    Volker

  8. Wow, sieht das gut aus. Erst vor kurzem habe ich den Endgegner Rosenkohl ein bisschen bezwungen. Dein Rezept kommt auf die Nachmachliste.

    Fühl dich gedrückt
    Katti

  9. Mmm…sieht das gut aus. Pasta geht ja bekanntlich immer :)
    LG, Diana

Close
© Copyright 2022 SavoryLens. All rights reserved.
Close