Zurek – Polnische Ostersuppe

24. März 2023

(Werbung / Verlinkungen)
Wer unseren Blog schon länger liest weiß, dass wir nicht nur zu den Feiertagen gerne über den Tellerrand und die Ländergrenzen hinweg schauen. Heute blicken wir erneut zu unseren polnischen Nachbarn. Nachdem wir Euch bereits den dekorativen polnischen Osterkuchen Mazurek vorgestellt haben, gibt es heute was richtig Deftiges auf den Tisch: eine polnische Ostersuppe namens Zurek. Mit polnischen Würsten, Kartoffeln und Eiern genau das Richtige nach der Fastenzeit und für unseren diesjährigen OsterBoom.

Zurek- Polnische Ostersuppe

OsterBoom – Polnische Ostersuppe Zurek

Der Name „Zurek“ bedeutet übersetzt „vergorenes Roggenschrot“, was im ersten Moment etwas wundersam klingt. Zurek oder mancherorts auch nur Zur genannt, wird traditionell am Ostermontag gegessen, ist aber im Laufe der Jahre so populär geworden, dass es das Süppchen mittlerweile ganzjährig als Tütensuppe zu kaufen gibt (auch in hiesigen Supermärkten, wie ich feststellen musste). Das vergorene Roggenschrot gibt der Suppe eine leicht säuerliche Note. Ganz wichtig ist es, hier Roggenschrot, nicht etwa Roggenmehl zu verwenden. Da Roggenschrot nicht in jedem Supermarkt erhältlich ist, haben wir es euch unten verlinkt. Ansonsten ist jedes gut sortierte Reformhaus sicherlich eine gute Anlaufstelle. Mit der Zubereitung der Suppe sollte man rund 3 Tage vorher starten, denn so lange dauert in etwa der Gärprozess.

Da man für diese Suppe recht wenige Zutaten braucht, war die Zurek vor allem bei der ärmeren Bevölkerung Polens früher sehr beliebt. Durch die Zugabe von Wurst, Kartoffeln und meist noch einem Ei ist sie nahrhaft und macht sehr satt. Unser Interesse hat sie auf jeden Fall geweckt und es lohnt sich in jedem Fall, sie mal auszuprobieren.

Zurek- Polnische Ostersuppe

Zurek - Polnische Ostersuppe

5 from 1 vote
Zurek ist ein traditionelles Ostergericht in Polen und erfreut sich dort größter Beliebtheit.
Portionen 4 Personen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Ruhezeit 3 d

Zutaten
  

  • 100 g Roggenschrot*
  • 400 ml Wasser warm
  • 2 Kartoffeln festkochend
  • 2 Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 polnische Würste
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Eier
  • 1 TL Majoran
  • 100 g saure Sahne

Anleitungen
 

  • Das Roggenschrot in ein Einmachglas füllen und mit handwarmem Wasser auffüllen. Mit etwas Backpapier und einem Gummi verschließen und mit einer kleinen Gabel mehrfach in das Papier stechen. Danach das Ganze 2-3 Tage bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Das ist wichtig, damit der Roggenschrot vergärt.
  • Kartoffeln und Karotten waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls schälen und sehr fein schneiden. Die Wurst in Scheiben schneiden.
  • In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch glasig andünsten. Anschließend Gemüse und Wurst hinzugeben und kurz mitbraten.  Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Majoran hinzugeben und das Ganze für etwa 25 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Eier rund 10 Minuten hart kochen (wenn ihr sie vorher einmal einstecht, lassen sie sich später besser pellen). Anschließend das Wasser abgießen, kalt abschrecken, pellen und halbieren. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Nun den vergorenen Schrot zur Suppe hinzufügen und unter ständigem Rühren weitere fünf Minuten köcheln lassen. Zu guter Letzt wird die saure Sahne untergerührt und das Ganze mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  • Die Zurek nun in Suppenschüsseln verteilen und mit je einem halben Ei und gehackter Petersilie garnieren.
Autor: Christian Kutschka
Gericht: Suppe
Land & Region: Polnisch
Keyword: Eintopf, Kalte Suppe, Ostern, Polen

OsterBoom – das gibt es bei den anderen Teilnehmern

Madame Dessert Süße Spiegeleier-Tartelettes

Zimtblume Blätterteig Hasen

Nom Noms food Karottenkuchen mit Pistazien-Frischkäse-Creme

Ina Is(s)t Mazurek – Polnischer Osterkuchen

Bake to the roots Einfacher Quark Kuchen mit Kirschen

was eigenes Saftiger Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäse-Buttercreme

feiertaeglich Fluffige Quarkhasen mit Zimt-Zucker aus Quark-Öl-Teig zum Osterfest

Feed me up before you go-go Eierlikörwaffeln mit Sahne und dunkler Schokolade

Labsalliebe Blätterteig-Karotten gefüllt mit türkischem Karotten-Joghurt-Salat

Wienerbrød Dänische Paskeæg

Zurek- Polnische Ostersuppe

Dieser Beitrag enthält mit * gekennzeichnete Affiliate-Links zum Amazon-Partnerprogramm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Join the Conversation

  1. Dagmar Lesser says:

    5 stars
    Das klingt sehr verlockend. Und eine Augenweide ist die Suppe ….

Close
© Copyright 2023 SavoryLens. All rights reserved.
Close