Moules frites zu Grenache Gris aus dem Pays d’Oc

3. September 2021

(Werbung / Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Pays d’Oc IGP Weinen)
Wenn ich an vergangene Frankreich-Urlaube denke, muss ich automatisch an Moules frites und kühlen Rosé denken. In einem kleinen idyllischen Restaurant sitzend, der Blick aufs Meer gerichtet und vor uns ein dampfender Topf frischer Miesmuscheln. Dazu ein Glas Rosé und der Tag ist perfekt. Bei dem Gedanken läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Wir holen uns heute spontan ein Stück Frankreich nach Hause und machen uns Moules frites in der heimischen Küche. Dazu gibt es eine gut gekühlte Pays d’Oc IGP Grenache Gris „Clair de Gris“ 2019 von Les Jamelles.

In unserem letzten Beitrag haben wir Euch bereits über das Pays d’Oc sowie über „Liberty of Style“ – dem Motto der Pays d’Oc IGP Weine berichtet und Euch den Maison les Prunelles Chardonnay boisé IGP Pays d’Oc vorgestellt. Heute geht es kulinarisch weiter. Zu einem herrlich kühlen Pays d’Oc IGP Grenache Gris „Clair de Gris“ 2019 von Les Jamelles servieren wir Euch Moules frites. Aber dazu später mehr.

Nachhaltigkeit des Weinbaus im Pays d’Oc

Viele Winzer im Languedoc-Roussillon konnten nicht zuletzt wegen des sonnigen und gesunden Klimas auf Bioweinbau umstellen. Pays d’Oc IGP ist darunter die Nummer eins mit einer Produktion von ca. 60 Millionen Flaschen biologisch zertifizierter Weine. Hier spielen natürlich auch neue, innovative Rebsorten eine Rolle. Beispielsweise kamen im Jahr 2019 fünf innovative pilzresistente Rebsorten dazu. Das gibt den Winzern ganz im Sinne von „Liberty of Style“ die Möglichkeit und Freiheit, mit umweltfreundlichen Neuzüchtungen zu experimentieren, die so wenig Pestizide wie möglich benötigen. 

Umweltschutz ist nicht erst seit Kurzem ein wichtiges Thema im Pays d’Oc. Dazu gehören z. B. die Reduzierung von Verpackungsmaterial und Einführung von Wassermanagementsystemen in den Kellern und auf den Weinbergen. Was aber vor 20 oder 30 Jahren noch belächelt wurde, interessiert heute zunehmend auch die Verbraucher. Bioweinen wird daher gerade in Deutschland ein großes Potential zugesprochen. 

Qualitätssicherung

Das Siegel „Indication Géographique Protégée“, also IGP, steht nicht nur für die die Herkunft der Weine, sondern zertifiziert auch ihre Qualität. Seit 1987 bestätigt ein Fachkomitee jährlich beides durch Verkostungen. Im Jahr handelt es sich um 18.000 Tanks, die während 120 Sitzungen von insgesamt 350 Experten kontrolliert und verkostet werden.

In unserem heutigen Beitrag über Pays d’Oc IGP Weine dürfen wir Euch den Pays d’Oc IGP Grenache Gris „Clair de Gris“ 2019 von Les Jamelles vorstellen, einen eleganten Rosé aus dem Pays d’Oc. Pays d’Oc IGP ist der bedeutendste Produzent von Rosé-Weinen in Frankreich. Die Produktion der Rosés hat inzwischen sogar die der Weißweine übertroffen.

Moules frites zu Grenache Gris aus dem Pays d'Oc Moules frites zu Grenache Gris aus dem Pays d'Oc

Les Jamelles Clair de Gris

Im Pays d’Oc sind ja, wie wir bereits berichtet haben, 58 Rebsorten vertreten. Die Grenache Gris ist dort jedoch als Rebsorte noch relativ wenig verbreitet. Ihre Besonderheit ist, dass sie leicht rosafarbene Früchte produziert, was nur bei sehr wenigen Rebsorten der Fall ist. Die aus ihr gekelterten Weine zeichnen sich durch ihr blasses Rosa mit zarten grauen Reflexen aus. Ein Name war daher schnell gefunden: Clair de Gris.

Weinberg

Ein Teil der Trauben stammt von den eigenen Rebflächen des Weingutes Les Jamelles in Ouveillan, einem Ort zwischen der Montagne Noire und der Mittelmeerküste im Hinterland von Narbonne. Der Boden heizt sich im Sommer stark auf. Die Nähe des Wassers garantiert den Wurzeln aber eine gewisse Kühle, was wiederum ein gutes Gleichgewicht zwischen Zucker und Säure gewährleistet. Der andere Teil der Früchte kommt aus den halbhügeligen Hängen des Hérault. Ein sehr warmes, vom Meer beeinflusstes Gebiet, in dem sich ausdrucksstarke, opulente Weine erzeugen lassen.

Weinbereitung

Die Weinlese findet am sehr frühen Morgen statt. Die Trauben werden sofort gepresst. Hierfür wird die Weinpresse direkt in den Weinbergen aufgebaut, so dass die Hülsenmaischung so kurz wie möglich dauert und eine sehr blasse Farbe das Ergebnis ist.

Die Trauben kommen in eine pneumatische Presse, welche es erlaubt, sehr helle Säfte mit viel Frucht zu erhalten. Anschließend folgt eine langsame Fermentation bei niedriger Temperatur. Dies garantiert sowohl eine olfaktorische Reinheit als auch ein perfektes Gleichgewicht am Gaumen.

Verkostung

Zuerst nimmt man ein sehr zartes blumiges Aroma von Rosen, roten Früchten (Himbeeren) mit dem Hauch einer Zitrusnote und Feuerstein wahr, der diesem eleganten Rosé eine mineralische Seite verleiht. Der Auftakt ist klar und fruchtig mit einer schönen Spannung und einer hervorragenden Mineralität. Ein sehr ausgeglichener Wein mit einer schönen Länge, der mit einer salinen Note endet und im Mund einen frischen Geschmack hinterlässt. Der Pays d’Oc IGP Grenache Gris „Clair de Gris“ 2019 von Les Jamelles wurde übrigens mit der Decanter Silbermedaille und der Mundus Vini Silbermedaille ausgezeichnet.

Servierempfehlung

Die Grenache Gris passt hervorragend zu Antipasti, Tapas, eingelegtem Gemüse oder zu gegrilltem Fisch. Natürlich schmeckt sie ganz hervorragend zu unseren Moules frites, zu deren Zubereitung wir jetzt kommen.

Moules frites zu Grenache Gris aus dem Pays d'Oc

Moules frites

Moules frites, also Miesmuscheln mit Pommes Frites sind ein Klassiker in Frankreich, vorwiegend in Nordfrankreich und der Bretagne. Tatsächlich bekommt man die leckeren Meeresfrüchte eigentlich landesweit serviert. Entweder als Moules marinières mit frischem Baguette oder Moules frites, mit Pommes frites. Die leckeren Miesmuscheln werden in einer aromatischen Soße vorwiegend bestehend aus Weißwein, Suppengemüse, Zwiebeln, Knoblauch und Gewürzen gekocht.

Moules frites zu Grenache Gris aus dem Pays d'Oc

Wahrscheinlich kennt Ihr auch die Weisheit, dass man Muscheln nur in Monaten mit R – also den kälteren zwischen September und April – verzehren sollte. Der Grund hierfür sind Algen, die in warmen Gewässern potenziell vermehrt vorkommen und Muscheln vergiften könnten. Mittlerweile werden in den Sommermonaten verkaufte Muscheln zuvor lange genug in Süßwasser gelagert, dass sie eventuell aufgenommenes Algengift wieder ausscheiden, von daher könnt Ihr sie unbedenklich verzehren. Am besten Ihr macht es wie wir und wendet Euch an den Fischverkäufer Eures Vertrauens. Der weiß am Besten, woher er seine Muscheln bezieht. Hauptsache sie sind ganz frisch und werden schnell verarbeitet. Bereits vor dem Kochen geöffnete Exemplare sollten aussortiert werden.

Moules frites zu Grenache Gris aus dem Pays d'Oc

Wusstet Ihr, woher die Miesmuscheln ihren Namen haben? „Mies“ kommt in dem Fall nicht von fies oder gemein. Das Wort “Mies“ lehnt sich an „Moos“ an. Das rührt daher, dass sich die Muscheln gerne wie Moos an Steinen festsetzen. Wer hat’s gewusst?

Ob Ihr eure „frites“ selber macht, im Backofen, der Friteuse oder dem Airfryer zubereitet, bleibt euch überlassen. In unserem heutigen Rezept bereiten wir sie aus festkochenden Kartoffeln frisch zu und frittieren sie in Öl. Häufig machen wir dies jedoch auch in unserem Airfryer, das ist ein wenig fettärmer.

Zusammen mit einem gut gekühlten Glas Grenache Gris ein großartiger Genuss, der uns von Frankreich träumen lässt.

Moules frites zu Grenache Gris aus dem Pays d'Oc

Moules frites

Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Für die Miesmuscheln:

  • 2 kg Miesmuscheln
  • 300 g Suppengrün
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie glatt
  • 4 EL Olivenöl kalt gepresst
  • 1 Lorbeerblatt
  • 250 ml Weißwein trocken oder alternativ Gemüsebrühe
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz & Pfeffer

Für die Pommes Frites:

  • 4 große Kartoffeln festkochend
  • 1 l Rapsöl
  • 1/2 TL Salz

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln schälen und in 1-1,5 cm breite Stifte schneiden. Anschließend für ca. 20 Minuten in eine Schale mit kaltem Wasser legen. Danach abgießen und trocken tupfen.
  • Die Muscheln gründlich waschen, säubern und die bereits geöffneten Muscheln aussortieren.
  • Das Suppengrün putzen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und Knoblauch und Zwiebeln glasig anschwitzen. Das restliches Suppengrün dazu geben und kurz mit anschwitzen.
  • Mit dem Weißwein ablöschen und der Gemüsebrühe auffüllen, das Lorbeerblatt hinzugeben und rund 10 Minuten köcheln lassen, bis sich alle Muscheln geöffnet haben. Geschlossene Muscheln solltet Ihr gleich aussortieren.


  • Währenddessen in einem großen Topf das Rapsöl auf 150° C erhitzen und die Pommes Frites portionsweise vorsichtig in das heiße Öl geben. Diese werden nun für ca. 5 Minuten vorfrittiert. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Nun das Öl auf 180° C erhitzen und die Pommes Frites nochmals für ca. 3 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Salz würzen. Durch das doppelte Frittieren werden sie besonders schön kross.


  • Zu guter Letzt die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Miesmuscheln mit einer Schöpfkelle aus der leckeren Brühe nehmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehackter Petersilie garnieren.
  • Die Zitrone waschen, trocknen, in Spalten schneiden. Zur Garnitur neben den Muscheln und den Pommes Frites als Beilage anrichten und servieren.
Autor: Christian Kutschka
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Französisch

Ausblick

In unserem nächsten Beitrag stellen wir Euch einen vollmundigen Syrah vor und und zu guter Letzt könnt Ihr die von uns vorgestellten Weine noch in einem kleinen Gewinnspiel gewinnen. Wir freuen uns auf Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Join the Conversation

  1. Einfach genial, Moules Frites, der Wein und ein Tango am Strand…..
    So schmeckt der Urlaub….
    Bravo.

Close
© Copyright 2022 SavoryLens. All rights reserved.
Close