Kiewer Torte – Spezialität aus der Ukraine

13. März 2022

(Werbung / Verlinkungen)
Noch immer sind wir völlig sprachlos von den Ereignissen, die sich seit über zwei Wochen fast täglich überschlagen. Eine eskalierende Situation, mit wohl kaum einer gerechnet hätte. Bemerkenswert ist jedoch der gemeinsame Aufschrei der Weltgemeinschaft und die Solidarität mit der Ukraine und ihren tapferen Menschen, die von heute auf morgen ohne eigenes Verschulden aus ihrem Leben gerissen wurden. Eine Situation, die wir uns hier wahrlich nur schwer vorstellen können. Außer unserer Solidarität und unserer Hilfe in Form von Geld- und Sachspenden bleibt uns im Moment wenig zu tun. Es ist zwar ein trauriger Anlass, aber aufgrund des Krieges in der Ukraine interessieren sich jetzt mehr Menschen für das Land, die Kultur und natürlich auch das Essen. Als kleinen kulinarischen Seelentröster haben wir Euch heute ein Rezept für eine ukrainische Spezialität mitgebracht – die Kiewer Torte.

Kiewer Torte

All we need is.. Peace

Unser ehemaliges Foodblog-Event „All you need is..“ haben wir aufgrund des Krieges in der Ukraine reaktiviert. Es findet heute unter dem Motto „All we need is.. Peace“ statt – denn das ist das, was wir alle wollen – Frieden! In unserer heutigen Runde widmen wir uns den süßen und herzhaften Gerichten aus der Ukraine. Viele Gerichte sind sicherlich dem einen oder anderen noch nicht bekannt und animieren zum Nachkochen / -backen. Wir möchten hiermit ein zumindest kleines, weiteres  Zeichen der Solidarität senden. Essen mag zwar Seelentröster sein, kann aber leider auch keine Wunder bewirken. Wir möchten daher gerne unsere Reichweite als Foodblogger nutzen, um auf eine Spendenaktion für die Menschen in der vom Krieg betroffenen Ukraine hinzuweisen.

Kiewer Torte – eine ukrainische Spezialität

Die Kiewer Torte bzw. Kyiv-Torte (ukrainisch: торт „Київський“) ist eine ukrainische Spezialität, die 1956 in der Karl-Marx-Süßwarenfabrik (heute Roshen Corporation) erfunden wurde, also noch zur Zeit der Sowjetunion. Inzwischen ist die Kiewer Torte so etwas wie ein essbares Symbol der ukrainischen Hauptstadt und für viele die Lieblings-Geburtstagstorte geworden. Besonders charakteristisch ist die Verpackung. Auf dieser ist ein Rosskastanienblatt dargestellt, welches das informelle Wappen der Stadt Kiew (Kyiv) ist. 

Kiewer Torte

Die Zubereitung und das Rezept haben im Laufe der Jahre ein gewisses Eigenleben entfaltet, so dass es heute viele Variationen der Kiewer Torte gibt. Charakteristisch für die Kiewer Torte war eigentlich, dass sie aus Meringue-Böden mit Cashewnüssen bestand (die Sowjetunion bezog diese aus Indien) und einer reichhaltigen Buttercreme. Cashewnüsse wurden in den meisten Rezepten durch Haselnüsse ersetzt und wir haben sogar gehört, dass ukrainische Einwanderer in den USA die Torte mit Erdnüssen gebacken haben sollen. Außerdem hat eine heute geläufige Version der Torte Bisquitböden. Wir haben daher beschlossen, in unserer Version der Kiewer Torte Bisquitböden zu verwenden. Die Meringue-Böden haben wir durch Mandel-Nuss-Baiserböden ersetzt, die sich zusammen mit den zwei Sorten Buttercreme zu einem knusprig-cremigen Geschmackserlebnis vereinen.

Kiewer Torte

Kiewer Torte

Kiewer Torte - Spezialität aus der Ukraine

5 from 8 votes
Vorbereitungszeit 1 Std. 45 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 30 Min.

Zutaten
  

Für den Biskuitteig:

  • 3 Eier Größe M
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Messerspitze Backpulver

Für die Mandel-Nuss-Baiser-Böden:

  • 80 g gemahlene Haselnusskerne
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 4 Eiweiß Größe M
  • 160 g feiner Zucker
  • 1 Prise Salz

Für die helle (russische) Buttercreme:

Für die karamellfarbene Buttercreme:

Zur Dekoration:

  • Haselnusskrokant
  • Ganze Haselnüsse
  • Ggf. Schokotropfen

Anleitungen
 

Zubereitung Biskuitböden:

  • Den Boden und Rand einer Springform (22cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 150°C vorheizen (Umluft).
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz in der Küchenmaschine mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen und alles zu einer festen Masse weiterschlagen.
  • Die Eigelbe zum Eiweiß hinzufügen und auf höchster Stufe kurz unterschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver vermengen, auf die Eiermasse sieben und mit einem Spatel vorsichtig und langsam unterheben.
  • Den Teig sofort in die Springform füllen, damit er nicht in sich zusammenfällt, und glatt streichen. Ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, aus der Springform lösen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Mit Hilfe eines Sägemessers in zwei oder drei Böden teilen.

Zubereitung Mandel-Nuss-Baiser-Böden:

  • 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und einen großen Spritzbeutel mit einer Lochtülle bereit legen. Auf dem Backpapier jeweils einen Kreis markieren, der ungefähr denselben Durchmesser hat wie Eure Springform (im Zweifel ein wenig größer).
  • Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.
  • Die Eiweiße mit einer Prise Salz und einem Esslöffel von dem Zucker aufschlagen. Den restlichen Zucker nach und nach einrieseln lassen und alles zu einem festen Eischnee schlagen. Die Mandeln und Haselnüsse vermengen, zum Eischnee hinzufügen und mit einem Spatel vorsichtig unterziehen. Die Masse in den Spritzbeutel füllen und die Kreise spiralförmig mit Teigsträngen ausfüllen. Ggf. etwas glatt streichen.
  • Nacheinander ca. 20 Minuten backen, idealerweise nach der halben Backzeit das Blech um 180° drehen, damit die Böden gleichmäßig backen. Das Ganze wird keine vollständig ausgetrocknete Meringue-Masse. Die Böden sind vielmehr von oben gold-gelb und innen noch etwas weichlich, können aber gut bewegt werden, brechen nicht und weichen auch nicht gleich durch.
  • Nach der Backzeit gut auskühlen lassen und den Rand ggf. mit Hilfe eines Tortenrings begradigen, damit die Böden genau so groß sind wie die Bisquitböden.

Zubereitung Russische Buttercreme (hell):

  • Wichtig ist hier, dass die Butter nicht völlig weich sein darf. Sie muss, wenn man mit dem Finger darauf drückt, noch ein wenig Widerstand geben. Ich habe sie ca. 4 Stunden bei Zimmertemperatur eingepackt stehen lassen.
  • Im Grunde ist die Zubereitung einfach - man schlägt in der Küchenmaschine mit dem Schneebesen die Butter mit dem Vanilleextrakt bei hoher Geschwindigkeit auf (8 Minuten). Wenn man denkt, die Butter sei nach 3 Minuten oder so schon so weit - habt Geduld und schaltet die Küchenmaschine nicht ab, das Ganze könnte euch nachher gerinnen.
  • Danach die Kondensmilch in drei Portionen zur Butter hinzufügen und jeweils ca. 10 Sekunden auf höchster Geschwindigkeit schlagen. Das war’s und das Ergebnis ist eine wunderbar cremig und locker zugleich.

Zubereitung Buttercreme (karamellfarben):

  • Um es vorweg zu sagen - diese Creme hat Elemente einer italienischen Buttercreme (Meringuemasse) und Elemente einer russischen Buttercreme (gezuckerte, karamellisierte Kondensmilch). Das Ganze hat sich so ergeben, weil ich eine luftigere Creme haben wollte als die russische Buttercreme. Geschmacklich ergänzen sich die beiden Cremes hervorragend.
  • Zunächst 100g Zucker mit 40ml Wasser in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, bis eine Temperatur von 114°C erreicht ist (Zuckerthermometer benutzen). Sobald das der Fall ist, die Eiweiße mit 25g Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Sobald der Zuckersirup 118°C erreicht hat, die Küchenmaschine bei höchster Geschwindigkeit laufen lassen und den Zuckersirup in einem dünnen Strahl dazu gießen. Die Meringuemasse noch ca. mind. 10 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit weiter schlagen, bis sie auf Zimmertemperatur abgekühlt ist.
  • 4 Eigelbe mit der Butter aufschlagen, bis die Masse luftig wirkt. Anschließend die karamellisierte Kondensmilch nach und nach unterschlagen. Zum Schluss die Meringuemasse dazugeben und auf niedriger Stufe unterrühren. Wir haben anschließend etwas von dieser Creme zurückbehalten, mit Nuss-Nougat-Creme und Kakao gefärbt und zur Dekoration verwendet.

Zusammensetzen der Torte:

  • Auf den ersten Bisquitboden die helle Creme verstreichen. Dann einen der Dacquiseböden darauf setzen (mit der glatten Seite nach oben) und mit der dunkleren Creme bestreichen. Den nächsten Dacquiseboden darauf setzen und mit der hellen Creme bestreichen. Mit dem Bisquitboden abschließen und mit der dunkleren Creme die Torte rundum einstreichen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Torte verzieren, dazu passen Haselnusskrokant und ganze Haselnüsse ganz gut.
  • Die Torte ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ggf. fest werden lassen. Vor dem Servieren aber unbedingt auf Zimmertemperatur kommen lassen, dann sind die Aromen am besten entfaltet.
Autor: Gaby Kutschka
Gericht: Gebäck
Land & Region: Ukrainisch

All we need is.. Peace – und Eure Unterstützung

Wie bereits Eingangs erwähnt, möchten wir gerne im Rahmen des heutigen Bloggerevents auf eine Spendenaktion für die Menschen in der vom Krieg betroffenen Ukraine hinzuweisen, die auch wir unterstützt haben. Unsere persönliche Wahl fiel hierbei auf World Central Kitchen. World Central Kitchen (WCK) steht an vorderster Front und stellt Mahlzeiten als Reaktion auf humanitäre, klimatische und kommunale Krisen bereit. In der Ukraine versorgen die Mitarbeiter von WCK derzeit sowohl die ukrainischen Familien, die aus ihrem Zuhause fliehen, als auch denjenigen, die im Land bleiben, mit tausenden von frischen Mahlzeiten.
Die UN schätzt, dass seit Beginn des Angriffs über 1,3 Millionen Ukrainer geflohen sind, und es wird erwartet, dass diese Zahl dramatisch steigen wird. Die Reise ist beängstigend, da viele ukrainische Familien tagelang ohne Nahrung unterwegs sind. WCK arbeitet seit beginn des Krieges an einem 24-Stunden-Grenzübergang für Fußgänger in Südpolen und begann innerhalb weniger Stunden nach der ersten Invasion mit dem Servieren warmer, nahrhafter Mahlzeiten und ist nun an acht Grenzübergängen im ganzen Land aufgestellt. Darüber hinaus unterstützen sie  lokale Restaurants bei der Zubereitung von Mahlzeiten in acht ukrainischen Städten, darunter in Odessa, Lemberg und Kiew. WCK-Teams sind auch in Rumänien, Moldawien und Ungarn vor Ort.
Bitte unterstützt Word Central Kitchen bei ihrer wertvollen Arbeit. Spenden könnt Ihr direkt auf ihrer Website.

All we need is.. Peace – das gibt es bei den anderen Teilnehmern

Lebkuchennest Srási – Kartoffelfrikadellen

Whatinaloves vegane wareniki

Brotwein Syrniki – Quarkpfannkuchen

Feed me up before you go-go Wareniki mit Kartoffel-Zitronen-Dill-Füllung

Zimtkeks und Apfeltarte Ukrainischer Verwandschaftskuchen – gefüllte Buchteln

Obers trifft Sahne Haluschky mit Smetana und Röstzwiebeln

Münchner Küche Ukrainische Bubliki mit Mohn und Kreuzkümmel

Möhreneck Kulítsch

Kleines Kuliversum Kapúsnjak – Ukrainischer Sauerkraut Eintopf

Jankes Seelenschmaus Golubtsí – Ukrainische Krautrouladen

ninamanie Syrnyky – Ukrainische Quarkküchle

Dinkelliebe Watruschki – fluffige Hefetaler mit Quarkfüllung

Küchentraum & Purzelbaum Ukrainischer Apfelzopf

Linal’s Backhimmel Süße Wareniki

Ina Is(s)t Pampuschki – Ukrainische Knoblauchbrötchen

foodundco.de Beeren-Grießkuchen

was eigenes Kartoffelrolle mit Hack und Möhrengemüse

Foodistas vegetarischer Borschtsch

S-Küche Ukrainischer Mohnzopf mit Äpfeln und Nüssen nach Olia Hercules

Labsalliebe Ukrainische Chebureki – ЧЕБУРЕК

1x umrühren bitte aka kochtopf Yabluchnyk – Ukrainischer Apfelkuchen

Schlemmerkatze Ukrainische Wareniki

Dieser Beitrag enthält mit * gekennzeichnete Affiliate-Links zum Amazon-Partnerprogramm.

Zuletzt aktualisiert am 22. März 2022 von Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Join the Conversation

  1. 5 stars
    wow sieht die toll aus! danke für das rezept!

    1. Christian Author says:

      Sehr gerne und recht herzlichen Dank

  2. 5 stars
    Hallo Ihr Lieben,

    so lecker, kaum in Torte zu fassen ;)

    Herzliche Grüße

    Susan

    1. Christian Author says:

      Ganz lieben Dank Susan ;-)

  3. Die Torte sieht fantastisch aus. Ich werde sie bestimmt mal nachbacken! Hoffen wir, dass die Ukrainer auch bald wieder davon naschen können.

    1. Christian Author says:

      Danke dir liebe Zora! Ja das hoffen wir auch :-(

  4. Was für eine herrliche Torte! Die sieht toll aus!
    Liebste Grüße von Martina

    1. Christian Author says:

      Ganz herzlichen Dank liebe Martina

  5. 5 stars
    Was für eine tolle Torte. Da hätte ich jetzt gerne ein Stückchen.
    Viele Grüße

    1. Christian Author says:

      Ganz herzlichen Dank, Kathrina. Freut uns sehr, dass sie dir gefällt

  6. Ein wahrgewordener Tortenraum! Da hätte ich jetzt sehr gerne ein Stückchen :)
    Liebe Grüße
    Caroline

    1. Christian Author says:

      Viele liebe Dank Caroline :-)

  7. 5 stars
    Sensationell fotografiert, toll geschrieben, beeindruckend famos gebacken und auch sonst erhellend. Wow! Ich würd‘ mich an der Aktion ja auch gern beteiligen. Als ersten Schritt hab ich Rezepte mit Orangen zu Ehren der orangenen Revolution gekocht (etwas sehr um die Ecke), warte derweil immer noch auf mein ukrainisches Kochbuch, das sich auf dem Postweg zu mir offenbar verheddert hat. Aber das nur am Rande. Richtig toller Beitrag. Danke!

    1. Christian Author says:

      Lieber Ole,
      ganz herzlichen Dank für die lieben Worte. Das freut mich sehr.
      Einen schönen Sonntag und viele Grüße
      Christian

  8. 5 stars
    Deine Kiewer Torte sieht einfach sensationell aus und ganz sicher schmeckt sie auch so! Vielen lieben Dank für das Rezept. :)
    Liebe Grüße
    Johanna

    1. Christian Author says:

      Ganz herzlichen Dank liebe Johanna für das Kompliment. Sie ist wirklich jede Mühe wert.
      Einen schönen Sonntag dir,
      liebe Grüße
      Christian

  9. Die Torte sieht genial aus! Und schmeckt bestimmt auch so. Kein Wunder, dass sie so beliebt ist.
    Lieben Gruß Sylvia

    1. Christian Author says:

      Herzlichen Dank Sylvia! sie ist in jedem Fall jede Mühe wert :)
      Viele Grüße
      Christian

  10. Lieber Christian,
    deine Torte sieht wundervoll aus! Tolles Rezept.
    LG,
    Jill

    1. Christian Author says:

      Ganz herzlichen Dank liebe Jill. Freut mich sehr, dass sie dir gefällt.
      Ein schönes Wochenende und viele Grüße
      Christian

  11. 5 stars
    Was für eine tolle Torte! Und so lecker! (Ich hab sie nachgebacken.) Nur eine Frage: Wie kriegt man so eine perfekte Schnittfläche hin wie bei dem Kuchenstück auf dem Foto?!

    1. Christian Author says:

      Liebe Almut,
      ganz herzlichen Dank für das liebe Kompliment.
      Uwe ehrlich zu sein, ist das etwas kniffeliger. Die Torte muss schon recht kühl sein, das Messer sehr scharf und am besten nass.
      Liebe Grüße
      Christian

  12. 5 stars
    Die Torte ist bestimmt sehr lecker. Auf jeden Fall ist sie ein Versuch wert.
    Danke sehr für die Idee.

    1. Christian Author says:

      Ganz herzlichen Dank liebe Dagmar

  13. 5 stars
    Vielen Dank für das Rezept!!!! Als Auftakt zu meinem 2. Ukraine-Hilfsprojekt fand bei uns ein Gemeindefest statt, zu dem wir auch ukrainische Flüchtlinge eingeladen haben. Um uns Deutschen die ukrainische Küche näherzubringen und den ukrainischen Gästen einen kleinen unverhofften Gruß aus der Heimat zu bereiten, hatte ich im Netz nach ein paar ukrainischen Rezepten gesucht und u.a. das Deinige von der Kiewer Torte gefunden. Einmal probebacken, für sehr gut befunden und dann noch einmal zum Fest gebacken! Die Torte kam so gut an und die Freude der ukrainischen Gästen war zu Herzen gehend. Danke, danke, danke für das Rezept und sie schönen Augenblicke der Freude in diesen schwierigen Zeiten!

    1. Christian Author says:

      Lieber Martin,
      herzlichen Dank für deine lieben Worte. Du glaubst gar nicht wie sehr uns das freut.
      Freut uns ungemein, dass die Torte so guten Anklang gefunden hat.
      Ein schönes Wochenende und viele Grüße
      Christian

Close
© Copyright 2022 SavoryLens. All rights reserved.
Close