Gelato al Mandarino – Mandarineneis mit Amaretto

28. Februar 2018

Ich liebe Mandarinen. Und wenn ich schöne Mandarinen mit Blattgrün sehe, kann ich einfach nicht widerstehen, ich MUSS sie kaufen :-) Auch wenn ich vielleicht gar nicht sofort weiß, was ich damit machen soll. Schließlich kann man sie ja „notfalls“ auch pur essen, nicht wahr?

Nun war ich am Wochenende beim Obst- & Gemüsehändler unseres Vertrauens unterwegs und erblickte eine große Charge mit wunderschönen Mandarinen – samt Blattgrün! Das Herz des Food-Fotografen hüpfte. Schnell ein paar Plastikhandschuhe übergesteift – ich habe dazu gelernt, denn ich wusste schon was jetzt kommt – und jedes einzelne Schätzelein begutachtet. Nun, nicht nur ich begutachtete, sondern auch die kritische Verkäuferin hinter mir – jene allerdings mich – da ich erstmal jede einzelne Mandarine auf Dellen, kaputte Blätter, etc. „überprüfen“ musste (aber ich hatte ja meine Handschuhe an und so sagte sie nichts). Ich glaube aber, sie war dennoch froh, als ich mit gut einem Kilo weiter in Richtung Kasse zog.

Gelato al mandarino

Zu Hause angekommen, stellte sich die Frage: Was mache ich nun damit? Ich meine, da draußen sind gefühlt -20° C. Kann man da wirklich Eis machen? Kann man. Wie mein Großvater schon sagte „Eis geht immer“. Recht hat er.

So habe ich ein „Gelato al Mandarino“, ein Mandarineneis mit einem Hauch Amaretto gezaubert. Ich hoffe, es schmeckt Euch :-)

Gelato al mandarino

So wird’s gemacht:

Zutaten:

  • 400ml frisch gepresster Mandarinensaft
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 1 Eiweiß
  • 1 Teelöffel Amaretto
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Mandarinen halbieren und auspressen.
  2. Den Saft durch ein Sieb gießen, damit Fasern und ggf. Kerne aufgefangen werden (alternativ fertigen Mandarinensaft verwenden).
  3. Den Fruchtsaft mit dem Zucker und dem Zitronensaft verrühren.
  4. In einer Schüssel die Sahne aufschlagen und zur Seite stellen.
  5. In einer anderen Schüssel das Eiweiß steif schlagen und anschliessen mit dem Saft vorsichtig vermengen.
  6. Nun die Sahne hinzufügen und vorsichtig verrühren.
  7. Die Eismasse in die Eismaschine geben, den Amaretto hinzufügen und gefrieren lassen.
  8. In der Zwischenzeit das obere Drittel von ein paar formschönen Mandarinen abschneiden und den Innenraum aushöhlen.
  9. Wenn das Eis fertig ist, die Mandarinen mit dem Eis füllen und das Deckelchen wieder daraufsetzen.

Lasst es Euch schmecken !

Gelato al mandarino Gelato al mandarino

Gelato al Mandarino
Recipe Type: Eis
Author: Christian Kutschka
Gelato al Mandarino
Ingredients
  • 400ml frisch gepresster Mandarinensaft
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 1 Eiweiß
  • 1 Teelöffel Amaretto
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
Instructions
  1. Mandarinen halbieren und auspressen.
  2. Den Saft durch ein Sieb gießen, damit Fasern und ggf. Kerne aufgefangen werden (alternativ fertigen Mandarinensaft verwenden).
  3. Den Fruchtsaft mit dem Zucker und dem Zitronensaft verrühren.
  4. In einer Schüssel die Sahne aufschlagen und zur Seite stellen.
  5. In einer anderen Schüssel das Eiweiß steif schlagen und anschliessen mit dem Saft vorsichtig vermengen.
  6. Nun die Sahne hinzufügen und vorsichtig verrühren.
  7. Die Eismasse in die Eismaschine geben, den Amaretto hinzufügen und gefrieren lassen.
  8. In der Zwischenzeit das obere Drittel von ein paar formschönen Mandarinen abschneiden und den Innenraum aushöhlen.
  9. Wenn das Eis fertig ist, die Mandarinen mit dem Eis füllen und das Deckelchen wieder daraufsetzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Join the Conversation

  1. Oh wow, das sieht ja lecker aus und die Fotos sind der Wahnsinn.
    Das werde ich auf jeden Fall mal testen.
    Liebste Grüße
    DIYCarinchen

    1. Christian Author says:

      Liebe Carina,
      ganz lieben Dank!
      Wir sind gespannt wie dir das Eis schmeckt :-)
      Schönes Wochenende und viele Grüße
      Christian

  2. Jenny Hereghty says:

    hallo christian,
    für wie viele personen/portionen ist das rezept?
    danke!
    liebe grüsse, jenny

    1. Christian Author says:

      Hi Jenny,
      das kommt ein bisschen darauf an wieviel Kugeln jeder isst. Das Rezept ist für eine Eisbox von rund 1 Liter Fassungsvermögen. Mit einem normalen Eisportionierer (49mm), bekommt man damit ca. 15 Kugeln aus einem Liter Eis ausgestochen. Je nach Größe der Mandarine schätze ich 2 Kugeln Eis. Also grob 7-8 Portionen. Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Viele Grüße
      Christian

  3. Hallo Christian
    Wollte gerne wissen, ist es möglich die Masse vorher zu machen und dann im Kühlschrank kühl stellen ca 3-4 h bevor man die Eismasse in die Eismaschine gibt? Liebe Grüsse
    Jasmin

    1. Christian Author says:

      Hallo Jasmin,
      das ist gar kein Problem. Normalerweise kühle ich die Eismasse immer über mehrere Stunden. Da hier kein Eigelb erhitzt wird, ist dies nicht zwingend nötig. Es sollten sich halt nich zu viele Eiskristalle bilden, aber der Amaretto hilft hier auch schon :-)
      Ich hoffe es schmeckt dir!
      Liebe Grüße
      Christian

Close
© Copyright 2024 SavoryLens. All rights reserved.
Close