Ungarische Beigli
 
 
Mohn- und Haselnuss-Beigli
Autor:
Rezeptkategorie: Gebäck
Küche: Ungarisch
Zutaten
Teig:
  • 200 ml lauwarme Milch
  • ca. ½ Würfel Hefe
  • 1 Teelöffel Puderzucker
  • 500 g Mehl
  • 250 g kalte Butter, in kleine Stückchen geschnitten
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
Haselnussfüllung:
  • 300 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g Puderzucker
  • 100 g gemahlene Löffelbisquit
  • 100 g Sultaninen (in Rum oder Orangensaft eingeweicht)
  • Schale von einer halben Zitrone
Mohnfüllung:
  • 300 g gemahlenen Mohn
  • 50 g Grieß
  • 300 ml Milch
  • 200 g Puderzucker
  • 100 g Sultaninen (in Rum oder Orangensaft eingeweicht)
Zum Bestreichen:
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß
Zubereitung
  1. Für den Hefeteig zunächst die Milch langsam erwärmen, bis sie in etwa Handtemperatur hat. Die frische Hefe darin zerbröseln, Zucker hinzugeben und rühren, bis die Hefe vollständig aufgelöst ist. Das Mehl, Salz, Butter und 2 Eier in eine große Schüssel geben und mit der Hefemilch zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Geschirrtuch abdecken. An einem warmen Ort 2 (!) Stunden gehen lassen. Der Hefeteig braucht diese Zeit, damit er sich verarbeiten lässt und nicht zu sehr klebt (fragt lieber nicht).
  3. Während der Hefeteig geht, die Füllungen zubereiten.
  4. Für die Haselnussfüllung den Puderzucker mit dem Wasser vermischen und aufkochen. Sobald es kocht, vom Herd nehmen und die gemahlenen Haselnüsse, Löffelbisquit, Sultaninen und Zitronenschale dazugeben und alles gut vermengen. Unbedingt vollständig auskühlen lassen, bevor die Füllung später auf dem Hefeteig verteilt wird.
  5. Für die Mohnfüllung den Mohn mit dem Grieß vermischen. Den Puderzucker in die Milch einrühren und unter Rühren aufkochen. Sobald die Milch kocht, vom Herd nehmen und die Mohn-Grieß-Mischung, Sultaninen und Zitronenschale dazugeben. Alles gut vermengen und unbedingt vollständig auskühlen lassen.
  6. Den Hefeteig in vier gleich große Stücke teilen. Jedes Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 5 mm dick). Auf 2 Teigplatten die Mohnfüllung und auf 2 Teigplatten die Walnussfüllung gleichmäßig verteilen. Dabei sollte an jeder Seite ein Rand von ca. 2 – 3 cm belassen werden.
  7. Die Teigplatten vorsichtig von der längeren Seite aufrollen (ähnlich wie eine Bisquitrolle). Seitliche Öffnungen zusammendrücken und verschließen, so dass keine Füllung herauskommt. Vorsichtig so auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech rollen, dass die Seite mit der “Naht”, also dem Teigende, unten liegt.
  8. Die Teigrollen mit dem verquirlten Ei bestreichen und 1 Stunde ruhen lassen.
  9. Die Rollen mehrfach mit einem Metallspieß (oder einer Gabel) einstechen, damit sie beim Backen nicht aufplatzen. Danach mit dem Eiweiß bestreichen und eine ½ Stunde ruhen lassen. Das Ei bzw. das Eiweiß sollen den Teig von außen verschließen und zusammenhalten.
  10. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° (Umluft) ca. 30 min backen. Wer es mag, die abgekühlten Beigli vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Recipe by SavoryLens at https://savorylens.com/beigli/